www.hogast.com Icon hogast.com Webseite events@hogast.at Icon Emailadresse +43 6246 / 8963-453 Icon Telefonnummer Logins Icon Schliesen
EasyGoing öffnen
JobOffice öffnen
24. HOGAST-Symposium
16. und 17.10.2018
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Teilnehmerrekord, Führungswechsel und beste Stimmung

Das HOGAST-Symposium 2018 brachte mit über 800 Besuchern einen neuen Teilnehmerrekord. Sowohl die Vorträge im Salzburg Congress als auch die „Werner & Mertz Gala“ im Terminal 2 fanden großen Anklang. Die Latte für die 25. Auflage des Event-Highlights am 15. und 16. Oktober 2018 liegt damit sehr hoch.

Turnusmäßig fand im Rahmen des Symposiums ein Wechsel im HOGAST-Aufsichtsrat statt: Ing. Walter Veit beendete nach drei Funktionsperioden seine Tätigkeit. Neu im Gremium ist Wolfgang Burgschwaiger (Übergossene Alm Resort), zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Markus Tipotsch (Hotel Gletscher & Spa Neuhintertux) gewählt.

Pressebericht

Rückblick in Bildern

Öffnen Sie ein Bild, um die Bilder-Slideshow zu starten.

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

Marc Elsberg

Marc Elsberg

Der Wiener Marc Elsberg war Zeitungskolumnist und arbeitete in der Werbebranche, ehe ihm 2012 der Durchbruch als Buchautor gelang. Der Roman „Blackout“ über einen flächendeckenden Stromausfall wurde allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Mal verkauft. Wie auch in „Zero“ (hier zum Thema Datenschutz) und „Helix“ (Gentechnik) entwarf er ein fiktives Szenario auf Basis wissenschaftlicher Fakten.

www.marcelsberg.com

Samuel Koch

Samuel Koch

Der 30-Jährige erlangte durch seinen Unfall in der Fernsehshow „Wetten, dass …“ traurige Berühmtheit und ist seitdem querschnittsgelähmt. Diesem Schicksalsschlag zum Trotz wurde er ein gefragter Schauspieler und erfolgreicher Autor: Sowohl in seinem Buch „Zwei Leben“ als auch im Nachfolgewerk „Rolle vorwärts“ thematisiert er sein eigenes Schicksal und schildert, wie man an Krisen wächst.

www.samuel-koch.com

Antje-Britta Moerstedt

Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt

Die „Generation Z“ telefoniert ungern, tauscht lieber per WhatsApp Informationen aus. Sie passt die Arbeit an das Privatleben an, nicht umgekehrt. Und ihr „Werte-Atlas“ ist von Facebook, Instagram und YouTube geprägt. Antje-Britta Mörstedt hat sich intensiv mit den Geburtsjahrgängen 1995 bis 2010 beschäftigt und weiß daher, was auf Gastronomen und Hoteliers sowohl als Gastgeber als auch als Arbeitgeber zukommt.

www.pfh.de/hochschule/professoren/prof-dr-antje-britta-moerstedt.html

Karin Frick

Karin Frick

Die Liechtensteiner Zukunftsforscherin ist Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin Research am Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) in Rüschlikon/Schweiz. Im Auftrag namhafter Firmen analysiert sie Trends im Konsumgüter- und Dienstleistungsbereich. In ihrem Vortrag „Wellness 2030 – die Glücksbringer von morgen“ wagt sie einen Ausblick auf die Zukunft der Tourismusbranche.

www.gdi.ch/de/Think-Tank/Studien/Karin-Frick

Ihre Moderatoren

Katrin Praehauser

Katrin Prähauser

Die gebürtige Tirolerin ist Gesicht der „Servus Nachrichten“ auf ServusTV. Bereits seit 13 Jahren beschäftigt sich die Journalistin mit dem politischen Weltgeschehen. Beim HOGAST-Symposium wird die sympathische Moderatorin die Tagesveranstaltung im Salzburg Congress zum zweiten Mal begleiten.

Alfons Haider

Alfons Haider

Fast schon zum Inventar des HOGAST-Symposiums gehört Alfons Haider, der Sie auch heuer durch die Abendveranstaltung begleiten wird. Der Schauspieler und Sänger ist aus der österreichischen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken, er moderierte u. a. „Dancing Stars“ und den Wiener Opernball.

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

Dienstag, 16. Oktober 2018

09:00 Uhr: Eintreffen der Gäste und Check-in
10:00 Uhr: Begrüßung durch Moderatorin und Übergabe an Ing. Walter Veit (Aufsichtsratsvorsitzender)
10:15 Uhr: Marc Elsberg: „Vom Blackout zu Zero: Verletzlichkeit einer digitalisierten Welt“
11:45 Uhr: Mittagessen und Marktplatz (Netzwerkmöglichkeit mit Ausstellern)
13:45 Uhr: Samuel Koch: „Rolle vorwärts: Das Leben geht weiter, als man denkt“
15:15 Uhr: Pause
15:15 Uhr: Vergabe der Stimmkarten für die HOGAST-Generalversammlung am Info-Point
16:00 Uhr: Beginn der 43. HOGAST-Generalversammlung
18:30 Uhr: Transfer zum Terminal 2, Salzburg Airport
19:00 Uhr: Werner & Mertz Gala

Mittwoch, 17. Oktober 2018

09:15 Uhr: Begrüßung durch Moderatorin Katrin Prähauser
09:30 Uhr: Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt: „Generation Z – geht’z noch?“
11:00 Uhr: Pause
11:30 Uhr: Karin Frick: „Wellness 2030 – die Glücksbringer von morgen“
13:00 Uhr: Schlussworte und anschließend Mittagessen

Green Meeting – Der Umwelt zuliebe!

Es wird angestrebt, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings auszurichten.

Hintergrund & Kriterien

Veranstaltungen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich, eine fachliche oder emotionale Bereicherung des Berufslebens und soziale Kommunikationsplattform. Dabei werden allerdings große Mengen an Ressourcen beansprucht, Emissionen verursacht und damit unsere Umwelt beeinträchtigt.

Doch auch Veranstalter/innen von Kongressen und Events setzen zunehmend auf Klimaschutz, regionale Wertschöpfung und Sozialverträglichkeit.

Anstatt Müllberge und Verkehrslawinen zu verursachen, zeichnen sich „Green Meetings“ und „Green Events“ durch erhöhte Energieeffizienz, Abfallvermeidung und umweltschonende An- und Abreise der Gäste aus. Zentrale Aspekte sind auch regionale Wertschöpfung und soziale Verantwortung.

Es ist uns ein Anliegen, die Umwelt zu schützen und gemeinsam ein nachhaltiges und umweltbewußtes Symposium zu erleben, deshalb haben wir einige Vorschläge zusammengefasst, wie wir gemeinsam diese Veranstaltung zu einem „Green Event“ machen können!

Bitte helfen Sie uns dabei!

  • Entscheiden Sie sich – wenn möglich – für eine umweltschonende Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder bilden Sie Fahrgemeinschaften.
  • Wen Sie nicht auf das Auto verzichten können oder wollen, oder wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, können Sie den dadurch entstandenen CO2 Ausstoß durch Kompensationszahlungen ausgleichen (siehe weiter unten).
  • Entscheiden Sie sich – wenn möglich – für ein umweltzertifiziertes Hotel (Österreichisches Umweltzeichen, Europäisches Ecolabel, EMAS, u.a.).
  • Nutzen Sie die umweltschonenden Angebote ihres Hotels (Wechsel von Handtüchern und Bettlaken nur bei Bedarf u.a.).
  • Schalten Sie alle Lichter, elektronischen Geräte (TV, Klimaanlage, Heizung, Computer u.a.) aus, wenn sie das Hotelzimmer vorübergehend verlassen.
  • Mehrweg = Umweltschutz: Bevorzugen Sie offen ausgeschenkte Getränke, Speisen auf Geschirr, Milch und Zucker ohne Portionsverpackung etc.
  • Entsorgen Sie Ihren Abfall (Kunststoff, Papier, Restmüll) über die getrennte Sammlung, die im Hotel und im Veranstaltungsort angeboten wird.
  • Nutzen Sie den öffentlichen Verkehr oder gehen Sie zu Fuß.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit der umweltfreundlichen Online-Registrierung.
  • Geben Sie Ihre Badges / Namenschilder nach Ende der Veranstaltung am Infoschalter ab.

Auszug aus den Kriterien:

In folgenden Bereichen halten wir uns strickt an die Kriterien des österreichischen Umweltzeichens:

  • CO2-schonende Mobilität/Transfers
  • Unterkünfte mit Umweltzeichen-Standards
  • geeignete Veranstaltungsstätten inkl. Technik
  • Abfallmanagement
  • Richtlinien für Aussteller
  • Catering
  • Kommunikation
  • soziale Aspekte durch Regionalität
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

„Edelweiß trifft Frosch“: Die Werner & Mertz Gala

Die HOGAST und unser Premiumpartner Werner & Mertz bieten Ihnen im Rahmen des 24. HOGAST-Symposiums eine Gala im Landhaus-Stil. Alpenländische Folklore wird dabei elegant und modern interpretiert. sowohl von den Showacts als auch vom Verantwortlichen für das Galamenü, Jürgen Vigne. Der Starkoch wird – passend zum Thema – lokale Produkte auf seine ganz eigene, unnachahmliche Art zubereiten.

 

Showproject und Gstanzl-Königin

Für das internationale Flair sorgen die Artisten des ShowProjects. Sie begeisterten bereits die Zuschauer bei „America’s got Talent“ und beim deutschen „Supertalent“. Bei der RTL-Castingshow drang das Quartett bis ins Finale vor. Die Turnerriege kommt mit einem eigens konstruierten Gerät, dem aus zwei Barren und einem Trampolin bestehenden „Barrolin“, nach Salzburg. Mit dieser Konstruktion zeigen die Jungs akrobatische Einlagen, die sonst nirgends zu sehen sind.

Auf eine ganz andere Weise wird Renate Maier für Stimmung sorgen. Die 49-Jährige aus Rottal/Bayern ist eine der bekanntesten Gstanzlsängerinnen im Alpenraum und Publikumsliebling beim alljährlichen „Red Bull Gstanzl Battle“. Moderator Alfons Haider, der sich mit Maier ein Reimduell liefern wird, muss sich also warm anziehen.

Regionale Köstlichkeiten

Neben den Showacts dürfen sich die Besucher des HOGAST-Symposiums auch auf das Gala-Menü freuen. Es hätte für diese Aufgabe an diesem Abend keinen Besseren als Starkoch Jürgen Vigne vom Restaurant Pfefferschiff gegeben. Er setzt seit jeher ausschließlich auf regionale Lebensmittel, denn sein Credo lautet: „Warum soll ich mich in der Welt verirren, wenn ich alles frisch und hochwertig vor der Haustür finde?“

„Machtig trachtige“ Modeschau

Die Veranstalter würden sich übrigens freuen, wenn möglichst viele Gala-Gäste passend zum Anlass ihre Tracht aus dem Kleiderschrank holen. Sicher tun werden das die Models des Modehauses Adelsberger, die bei einer Modeschau die neuesten Trachten-Trends präsentieren. Außerdem wird ein Schießstand eingerichtet, an dem die Besucher ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen können.

Musikalische Untermalung

Abgerundet wird das Programm durch die Band „Krainerwind“, die den Abend musikalisch begleiten wird. Die Pinzgauer setzen auf traditionelle Volksmusik und können damit Stimmung machen, aber auch während des Essens mit Stubenmusi für die passende Untermalung sorgen. Am Ende der Gala sind dann noch die
Tanzwütigen gefragt, für die ein DJ bereitsteht.

 

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

Mitgliedsbetriebe in und um Salzburg

Zur Übernachtung stehen Ihnen zahlreiche Mitgliedsbetriebe zur Verfügung. Bitte reservieren Sie eigenständig Ihren etwaigen Hotelaufenthalt.

HOGAST-Mitgliedsbetriebe in und um Salzburg:

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

So kommen Sie gut an!

Wir ersuchen im Sinne unseres „Green Meetings“ um Benützung umweltfreundlicher Anreisemöglichkeiten. Ziehen Sie daher bitte auch öffentliche Verkehrsmittel in Betracht. Die Teilnehmerliste ermöglicht Ihnen eine eigenständige Organisation von Fahrgemeinschaften.

Anreise mit der Bahn:

Der Bahnhof Salzburg, Südtiroler Platz ist 10 Gehminuten vom Salzburg Congress entfernt (Rainerstraße gradeaus entlang, bis die Auerspergstrasse die Rainerstraße kreuzt). Der Obus Bus 1, Obus 2, Obus 3, Obus 5, Obus 6 oder Bus 25 fahren vor dem Bahnhof ab und halten nach 2 Stationen an der Haltestelle Salzburg Kongreßhaus. Nähere Infos zu den Buslinien finden Sie hier.

Wahl Ihrer Unterkunft

Bei der Wahl der Unterkunft legen wir nahe, eine zu Fuß erreichbare zu wählen. Beachten Sie auch die Möglichkeit, ein umweltzertifiziertes Haus zu wählen. Gerne können Sie von Ihrer Unterkunft aus auch mit dem Fahrrad zum Salzburg Congress kommen, da vor dem Haupteingang ausreichend Fahrradständer zur Verfügung stehen.

Routenplaner

Adresse des Veranstaltungsorts:

Salzburg Congress
Auerspergstraße 6
A-5020 Salzburg

Routenplaner

Adresse der Abendveranstaltung:

Amadeus Terminal 2
Flughafen Salzburg,
Innsbrucker Bundesstraße 95,
A-5020 Salzburg

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Nachschau in Bild und Text finden Sie hier.

Konferenz – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen